fabien_potel-soullans-

Soullans

In diesem Städtchen der Vendée verspürt man die menschliche Wärme der Einwohner, die ihr kulturelles und künstlerisches Erbe weitertragen und eine Lebenskunst in enger Verbindung zu den kulturellen Traditionen dieses Landstrichs pflegen.

Als Wahlheimat des reisenden Malers Charles Milcendeau wartet Soullans mit einem kleinen gastlichen Museum und Garten auf, mit dem sein Werk geehrt wird.
Mit Kunstgenuss oder frischer Luft sorgt die Route du Soullandeau für die Auszeit, die Sie von einem Ferienaufenthalt erwarten. Als Belohnung bietet Ihnen die märchenhafte kleine Schleuse von Porteau eine idyllische Pause: der Ligneron fließt zu Ihren Füßen, versteckt und fast verlassen entdecken Sie ein landestypisches Privathaus, Marschland mit Hecken so weit das Auge reicht.

Wenn Sie an einem anderen Tag auf den Wegen um Soullans, dem Chemin des Jaulnières oder dem Chemin du Puits Garat radeln, sehen Sie vielleicht gefiederte Bewohner oder solche mit Fell, Teil dieser einladenden Natur. Höfe am Wegesrand, die von Familien bewirtschaftet werden, füllen Ihren Picknickkorb.

facilisis consequat. consectetur dolor dolor. sit Donec at amet, nunc massa Donec